Geschichte

  • 1. November 1966



    Firmengründung durch Rudolf Engljähringer als Einzelunternehmen. Firmenstandort: Gemeinde Strobl, Aigen 128, in der „Kohlstatt“.
  • 1967


    Rudolf Engljähringer nimmt den ersten Lehrling für die Ausbildung zum Elektroinstallateur auf.
  • 1971



    Das neu errichtete Wohn- und Firmengebäude mit kleinem Geschäft für Elektrobedarf und Haushaltsgeräte wird bezogen. Neuer Firmenstandort: Gemeinde Strobl, Weißenbach 215.
  • 1980



    Baubeginn für die Kabelfernsehanlage mit der Aufschaltung von 5 terrestrisch empfangenen Programmen im Oktober 1980. Die Empfangsanlage dafür steht auf der „Moosgassneralm“.


  • 1985


    Erweiterung des Firmengebäudes um einen Garagenanbau.
 Eine zusätzliche Empfangsanlage für Kabelfernsehen wird beim „Eggerbauer“ errichtet.
  • 1989



    Einspeisung der ersten Sat-Programme über die Empfangsanlage „Eggerbauer“.

  • 1992


    Erweiterung des Geschäftstraktes. Vergrößerung der Werkstatt und des Geschäfts- und Büroteils.


  • 1999


    Übernahme der Firma durch den Sohn Walter Engljähringer und Weiterbestand als Einzelunternehmen.


  • 2000



    Die ersten EIB-Busanlagen werden ausgeführt und übergeben.
  • 2001


    Die Empfangsanlagen „Eggerbauer“ und „Moosgassneralm“ werden stillgelegt  und die gesamte Technik wird im Geschäftsgebäude untergebracht.
  • 2006



    Durch Kooperation mit der Salzburg AG wird für die Kunden des Kabelfernsehens die Nutzung von Breitband Internet und Telefonie ermöglicht.


  • 2008



    Umwandlung der Einzelfirma in die Engljähringer Elektrotechnik GmbH, Geschäftsführung Walter Engljähringer.


  • 2012


    Derzeit sind 15 Mitarbeiter beschäftigt, davon 5 Lehrlinge. Seit der Firmengründung im Jahre 1966 wurden 22 Lehrlinge ausgebildet. In den vergangenen 46 Jahren waren 42 Arbeitnehmer im Unternehmen tätig.